skip to content

Aktuelles

Freie Betreuungsplätze

 

Ab 01. Dezember 2020 wird ein Betreuungsplatz im Umfang von 35,5 Wochenstunden (montags 7.00 - 14.00 Uhr, dienstags, mittwochs, donnerstags 7.00 - 16.30 Uhr) frei!

~~~~~

Zu meiner Person

 

Beate Engel

 

 

Mein Name ist Beate Engel.

 

Ich bin verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder.

 

Seit 1994 betreue ich als jugendamtszugelassene Tagesmutter in meiner privaten Kinderbetreuungseinrichtung WIRBELWIND Babys und Kleinkinder im Alter von vier Wochen bis drei Jahren.

 

Die Grundqualifizierung für Tagespflegepersonen habe ich 2006 und  die Bundesqualifizierung, die mit einem bundesweit anerkannten Zertifikat des Hessischen Kindertagespflegebüros abschließt, in den Jahren 2007 bis 2008 absolviert.


2012 konnte ich ein pädagogisches Modul-Studium als zertifizierte Erziehungsberaterin erfolgreich abschließen.

 

Seit März 2013 bin ich als Elternkursleiterin „Starke Eltern – starke Kinder“ für den Deutschen Kinderschutzbund aktiv.


Im Rheingau-Taunus-Kreis und im Kreis Limburg-Weilburg bilde ich für den jeweiligen Jugendhilfeträger und andere Maßnahmenträger als Dozentin in der Grundqualifizierung neue Tagespflegepersonen aus bzw. der Begleitqualifizierung erfahrene Tagesmütter/-väter weiter und leite Elternseminare.

 

Am deutschen Institut für Psychotraumatologie (DIPT), Köln und am Institut für Traumabearbeitung und Weiterbildung in Frankfurt/Main habe ich 2015 das Curriculum Fachberatung bei psychotraumatischen Störungen erfolgreich absolviert und den Grad "Fachberaterin für Psychotraumatologie" zuerkannt bekommen.

 
Im Rahmen des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans kooperiere ich mit verschiedenen Kindergärten und Schulen im Idsteiner Land und besuche gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen. Regelmäßig, mindestens 25 Stunden im Jahr, besuche ich Begleitqualifizierungskurse des Jugendamtes Rheingau-Taunus, von INES Initiative Eltern Service Hünstetten/Idstein/Waldems und anderer freier Träger. Insbesondere auf dem spannenden Sektor der frühkindlichen Bildung und Frühpädagogik bilde ich mich intensiv weiter.


Selbstverständlich bin ich in Erster Hilfe am Kleinkind ausgebildet und nehme spätestens alle zwei bis drei Jahre an Intensivkursen teil. Auch Hygieneschulungen und entsprechende Fortbildungen gehören mit zu meinem Weiterbildungsprogramm.

 

Meine Motivation:

Ich werde oft gefragt, warum ich noch als selbständige Tagesmutter arbeite und nicht in einer Kinderkrippe angestellt bin.

Für mich persönlich ist Tagespflege, wenn sie professionell und von gut ausgebildeten Tagespflegepersonen in geeigneten Räumlichkeiten angeboten wird, die beste Betreuungsform für Kinder, die jünger als 30 Monate sind oder noch ein bißchen Zeit benötigen, bevor sie sich der Herausforderung Kindergarten mit großen, stärker altersgemischten Gruppen stellen können. Berücksichtig man die Bedürfnisse dieser Altersgruppe, gibt es meiner Ansicht nach zu der Tagespflege derzeit wenig andere Betreuungs-Alternativen, die diesen Erfordernissen so umfangreich gerecht werden können. Wissenschaftliche Studien zeigen, wie wichtig die Entwicklungsphasen, die Kinder in den ersten drei Lebensjahren durchlaufen, sind. Aus meiner Arbeit mit den Kindern heraus kann ich dies nur bestätigen.

Deshalb sehe ich meine Aufgabe darin, Kleinkindern eine gute Basis für ihre gesunde Entwicklung zu geben, sie liebevoll und kompetent zu begleiten und Müttern und Vätern ein verlässlicher Erziehungs- und Ansprechpartner zu sein.

Ich widme mich in meinem Beruf Tagemutter mit ganzem Herzen den mir anvertrauten Kindern und habe stets ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Es wird dieses "etwas mehr" sein, dass Sie und Ihr Kind in der Zeit imWIRBELWIND bestimmt genießen werden.

Powered by Studio Leidner GbR, Idstein